Ein großartiger Montag am Bilster Berg

Normalerweise zählen die Montage immer zu den gehassten Tagen, weil immer irgend etwas schief geht oder nicht so läuft, wie man es sich vorstellt. Ganz anders verhielt es sich glücklicherweise bei meinem zweiten Besuch auf dem Bilster Berg. Da der Carbage Run für dieses Jahr vorbei ist, war der Survival-Audi auf der Suche nach einem neuen

#projectG40 – Wenn ein Traum in Erfüllung geht

Mit dem achtzehnten Lebensjahr bekam ich, wie viele Andere auch, meinen Führerschein und die aktive Autosuche begann.

Ich hatte nicht sehr viel Geld zur Verfügung und musste daher länger recherchieren, was in Frage kommt.
Ganz genau weiß ich leider nicht mehr, welche Fahrzeuge ich mir damals ausgesucht habe, aber der VW Polo 86c2F hat mich damals mit seiner Form und kleinen Bauweise begeistert.

Mit satten 45 PS aus 1,05l Hubraum war er anfangs keine Rakete, aber um das Fahren richtig zu lernen, war das genau richtig.

Wasserschlacht auf der Nordschleife

Mein zweiter Trackday beim DSK e.V. fand auf der schönsten Rennstrecke der Welt statt: Der Nürburgring Nordschleife. Wir kennen auch das Wetter in der Eifel. Und es wurde nass. Anders, als beim letzten Trackday, bin ich nicht am Vortag angereist. Um vier Uhr klingelte der Wecker. Dass das nicht meine Zeit ist um aufzustehen, habe

Mein erster Trackday: Freies Fahren auf dem Bilster Berg

Nach mehreren Tagen der Vorbereitung war es nun endlich soweit! Mein erster Trackday kann kommen. Freies Fahren auf dem Bilster Berg! Bereits Wochen vor dem Trackday habe ich mich schon riesig darauf gefreut, dem #projectG40 endlich einmal Feuer unter’m Hintern zu geben. Dann kam er Tag. Und er war nicht einfach. Abladen und fertig machen

Die Liste meiner TOP 5 Traumwagen

Ich glaube, jeder von uns hat sich irgendwann einmal eine solche Liste erstellt. Meistens liest man auf solchen Listen Kisten, die man sich nie im Leben leisten könnte. Hier möchte ich euch meine persönliche Traumwagen-Liste präsentieren.

Platz 5 – Toyota Corolla AE 86

Quelle: Speedhunters.com - Photo by Ron Celestine - Toyota Corolla AE 86
Quelle: Speedhunters.com – Photo by Ron Celestine – Toyota Corolla AE 86

Nicht jeder Traumwagen ist direkt schweineteuer und keinesfalls bezahlbar. Man muss nur die Dinge auf’s wesentliche konzentrieren. Einer meiner Traumwagen ist ein Toyota Coupé. Der Corolla hat alles, was mein Herz höher schlagen lässt.
1,6l 16V Motor, 115 PS, Heckantrieb, wenig Gewicht, einfach ein absolutes Spaßauto.
Auch gut bekannt bei unseren Anime-Freunden. In „Initial-D„, einem Anime, in dem man die Karriere eines Jungen verfolgt, der genau diesen Corolla fährt und zwischendurch Einen nach dem Anderen besiegt, während er Tofu für seinen Vater ausliefert.

Warum ich mich für den DSK e.V. entschieden habe

Es geht los… Das Jahr 2018 soll neben anderen großen Dingen auch mein erstes Trackday-Jahr werden. Das Auto ist soweit fertig und will endlich zügig auf den wundervollen Rennstrecken Europas bewegt werden. Natürlich habe ich mich für dieses Vorhaben etwas umgeschaut und informiert um, nicht am Ende des Jahres absolut pleite da zu stehen. Hier

Tuning Ratgeber: Das Fahrwerk

In der Winterpause, die mich auch dazu zwang den #ProjectG40 einzumotten, befinden sich bestimmt einige von euch ebenfalls in der Umbauphase. In dem G40 muss ein neues Fahrwerk seinen Platz finden, was mich dazu brachte, diesen Beitrag zu schreiben.

Welches Fahrwerk ist für mich das richtige?

Wenn es um das Thema Fahrwerk geht, habt ihr euch bestimmt auch schon einmal versucht schlau zu machen und angefangen im Internet nachzuforschen, richtig? Sehr gut.
Ich versuche euch hier ein mal einen groben Überblick der verscheidenen Fahrwerkstypen aufzulisten, deren Vor- und Nachteile zu nennen und euch eine ungefähre Preisspanne zu nennen, die so ein Umbau kosten könnte.

Ein seltener Schatz: Lola T70 MK III

Wenn man denkt, man hätte schon alles auf Oldtimertreffen gesehen, kommt immer noch einer um die Ecke, der eine Schippe drauflegt. Von der Rennstrecke auf die Straße Wenn man sich den Lola T70 anschaut, sollte einem klar werden, dass es sich um einen richtigen Rennwagen handelt. Die Aerodynamische Front, die aufgestellten Kotflügel vorne, die Windschutzscheibe,