Die Liste meiner TOP 5 Traumwagen

Ich glaube, jeder von uns hat sich irgendwann einmal eine solche Liste erstellt. Meistens liest man auf solchen Listen Kisten, die man sich nie im Leben leisten könnte. Hier möchte ich euch meine persönliche Traumwagen-Liste präsentieren.

Platz 5 – Toyota Corolla AE 86

Quelle: Speedhunters.com - Photo by Ron Celestine - Toyota Corolla AE 86
Quelle: Speedhunters.com – Photo by Ron Celestine – Toyota Corolla AE 86

Nicht jeder Traumwagen ist direkt schweineteuer und keinesfalls bezahlbar. Man muss nur die Dinge auf’s wesentliche konzentrieren. Einer meiner Traumwagen ist ein Toyota Coupé. Der Corolla hat alles, was mein Herz höher schlagen lässt.
1,6l 16V Motor, 115 PS, Heckantrieb, wenig Gewicht, einfach ein absolutes Spaßauto.
Auch gut bekannt bei unseren Anime-Freunden. In „Initial-D„, einem Anime, in dem man die Karriere eines Jungen verfolgt, der genau diesen Corolla fährt und zwischendurch Einen nach dem Anderen besiegt, während er Tofu für seinen Vater ausliefert.

Platz 4 – Honda NSX

Quelle: Speedhunters.com - Photo by Trevor Yale Ryan - Honda NSX
Quelle: Speedhunters.com – Photo by Trevor Yale Ryan – Honda NSX

Der Honda NSX in der ersten Generation. Eines der schönsten Autos auf dieser Welt. Eventuell erkennt jemand hier schon meinen Fetisch für Klappscheinwerfer. Mittelmotor, 3,0l V6, 5-Gang Handschaltung, 274PS/284Nm und 270km/h Top Speed. Für 1990 waren das gar keine schlechten Werte! Die finalen Feinabstimmungen fanden unter anderem mit Ayrton Senna höchst persönlich auf der Nordschlaufe statt.
Leisten kann ich mir den NSX leider nur, wenn ich im Lotto gewinne. Bei Preisen um rund 100.000€ für einen gut erhaltenen NA1 muss man die Kohle schon wirklich über haben.

Platz 3 – Porsche 911 Turbo 3.6 (965)

Quelle: Wikipedia - Porsche 911 Turbo 3.6
Quelle: Wikipedia – Porsche 911 Turbo 3.6

So langsam steigern wir uns in den Leistungsdaten. Über den 911er an sich brauche ich vermutlich wenig zu erzählen.
Das Konzept ist jedem vertraut.
Heckantrieb, Heckmotor, Luftgekühlt. Der Turbo 3.6 leistet im Originalzustand 360PS und 520 Nm. Auffällig sind hier die weit ausgestellten Kotflügel vorne und hinten, die mir äußerst gut gefallen.
Meine Zuneigung für die Porsche Modelle wuchs gleichzeitig mit meinem Alter. Ich vermute man benötigt eine gewisse Reife um die Schönheit darin wahrzunehmen.

Platz 2 – Chevrolet Camaro

Quelle: Speedhunters.com – Photo by Mike Garrett – Chevrolet Camaro

Hell yeah! 5,7l V8 mit serienmäßigen 300PS, die durch ein 4-Gang Getriebe an die starre, mit Blattfedern ausgestattete Hinterachse gehen. Unvernunft kann so wundervoll und berauschend sein, findet ihr nicht?
In den Camaro der ersten Generation habe ich mich schon lange verliebt. Am besten gefällt mir die SS Variante. Die Buchstabenkombination soll nichts mit unserer Vergangenheit zu tun haben, sie steht für SuperSport, bei der die Frontscheinwerfer durch Klappen versteckt werden, die den Kühlergrill somit optisch über die ganze Fahrzeugfront erweitern. Einfach Fett!

Platz 1 – Ferrari F40

Quelle: Speedhunters.com - Photo by Larry Chen - Ferrari F40
Quelle: Speedhunters.com – Photo by Larry Chen – Ferrari F40

Mein Platz 1 ist dieser Ferrari. Übrigens auch der einzige Ferrari, mit dem ich mich anfreunden würde. Und das noch nicht mal nur wegen den Klappscheinwerfern.
Als eigentlich erstes, wirkliches Hypercar erblickt der F40 1987 die Welt, stammend aus der Feder von Enzo Ferrari.
2,9l V8 Mittelmotor mit Bi-Turboaufladung, Kohlefaser Karosserie, Leichtbau, wo es nur ging, 478PS, 577Nm bei ca. 1250 kg Leergewicht. Einfach Nice.
Wenn ich mal Multi-Millionär werde, hole ich mir einen. Denn der Preis für einen im guten Zustand liegt bei schlappen 1.200.000€.

Schreibe einen Kommentar